v-loader

Login Testumgebung

mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder


A | A | A

Klanggespräche. Neue Musik im Gare du Nord

Kurs-Nr.
K 160 7030
Kurspreis
CHF 195.00, inkl. Konzerttickets & Apéro am ersten Abend
Kursleitung
Louisa Marxen, Schlagzeugerin, Gründungsmitglied Eunoia Quintett, Vorstand IGNM Basel
Info

Die Termine vom Donnerstag 29.10.20 werden auf Dienstag 16.03.21 und vom Dienstag 13.01.21 auf Mittwoch 21.04.21 verschoben.

Lust auf Einblicke in die Neue Musik? Sie sitzen mit international renommierten Komponist-/innen, Interpret-/innen und Klangperformer-/innen auf der Bühne des Gare du Nord und hören exklusiv für Sie gespielte Klangbeispiele. Im Gespräch mit den Beteiligten erfahren Sie in diesem bewährten und beliebten Format mehr über Entstehungsgeschichten und Besonderheiten der Neuen Musik.

Die Vorstellungen im Anschluss sind Teil des Kurses.

_«Ensemble Batida» – ein grafischer Klangraum. Erleben Sie mit zwei erfolgreichen Genfer Musiker-Kollektiven eine Art 3D-Comic in Form eines Würfels, der die Spielenden und ihre Steuerungen vom Sampler bis zu 3D-Sensoren beherbergt. | Do 26.11.20

_«SONGS» – Die Folk Songs des italienischen Komponisten Luciano Berio inspirierten den Schweizer Jazzposaunisten Samuel Blaser und den argentinischen Komponisten Oscar Strasnoy. Von der Liedersammlung verschiedenster Kulturkreise zu neuen Werken, gesungen von der wunderbaren Sarah Maria Sun. | Mi 16.12.20

_«Sur Incise and Community!» – Ensemble Contrechamps mit grosser Ausstattung: Drei Flügel, drei Harfen und Schlagzeuginstallationen. Der Ursprung dieser beeindruckenden szenischen Installation liegt in Pierre Boulez' Meisterwerk: «Sur Incise». Ein intensives, rhythmisches und virtuoses Stück, zu dem auch karibische Steeldrums gehören! | Fr 05.02.21

_«confluences» – Trio Catch. Das Trio Catch und Susanne Zapf geben Einblicke in die Zusammenarbeit mit vier Komponist/innen aus vier Generationen. Lassen Sie sich einfangen von faszinierenden Klangsprachen und beeindruckenden Lebensgeschichten. | Di 16.03.21

_«Concept Store Quartet – The Anthropology of Supermodernity, op.3». Das junge, preisgekrönte Ensemble, das aus einem Violinisten, einem Saxophonisten, Perkussionisten und einem Akkordeonisten besteht, befragt sich und uns nach der Realität und dem Virtuellen. | Mi 21.04.21

Der Kurs hat bereits begonnen.
Eine Anmeldung ist evtl. noch möglich – fragen Sie bei uns nach:
T 061 269 86 66 oder info@vhsbb.ch

Die Website verwendet Cookies. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.
OK