v-loader

Login Testumgebung

mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder


A | A | A

Weshalb wir Romane lesen

Zu Wirkungen und Nebenwirkungen fragen Sie Ihre Literaturwissenschaftlerin
Kurs-Nr.
U 411
Kurspreis
CHF 15.00, Studierende CHF 10.00
Kursleitung
Ina Habermann, Prof.Dr., Fachbereich Anglistik, Universität Basel
Ilja Johannes Karenovics, Dr., Fachbereich Slavistik, Universität Basel
Christoph Keller, lic.iur., Mitbegründer der Plattform podcastlab.ch, Autor, Dozent, Moderator
Andreas Mauz, Dr., Deutsches Seminar und Institut für Hermeneutik und Religionsphilosophie, Universität Zürich
Info

Anmeldung empfohlen (Platzzahl beschränkt), Tageskasse ab 14.30 h geöffnet

Anmeldeschluss
24.11.2019

Nicht alle tun es. Aber einige schon: Sie lesen Romane. Weshalb tun sie das? Macht Lesen glücklich? Lässt es einen das eigene Unglück besser verstehen? Verhelfen Romane zu ungeahnten Erkenntnissen? Eröffnen sie neue Imaginations- und Identifikationsräume? Im café scientifique gehen drei Literaturwissenschaftler/-innen der Frage nach, welche Wirkungen und Nebenwirkungen das Lesen von Romanen hat und was Lesende erleben können, wenn sie in Romane eintauchen.

Moderation: Christoph Keller, lic.iur., Mitbegründer der Plattform podcastlab.ch, Autor, Dozent, Moderator

In Zusammenarbeit mit der Universität Basel

So., 01.12.2019
15:00-17:00
Pharmaziemuseum, Totengässlein 3, Basel
Termine als iCal herunterladen
Die Website verwendet Cookies. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.
OK